Shopware 6 als CMS Alternative nutzen?
Shopware 6

Shopware 6 als CMS Alternative nutzen?

Sie nutzen Shopware 6 oder haben es in Zukunft vor und Sie stellen sich die Frage, ob Sie ein zweites System als Blog oder Corporate Webseite nutzen? Spätestens jetzt denken Sie an sogenannte Content Management Systeme (CMS) wie WordPress oder Typo3. Aber warum empfehle ich Ihnen genau das nicht zu tun, obwohl diese Systeme genau dafür prädestiniert sind?

Mehrere Systeme – Mehrere Probleme

Es fängt schon bei der Umsetzung an. Sie geben eine Menge Geld aus um Ihren Shop und Ihre Webseite auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Eventuell ist sogar ein Designer dabei, der statt nur ein System, zwei designed. Und auch die technische Umsetzung von Dienstleistern erhöht sich, da viele Elemente doppelt programmiert werden müssen (z.B. Header oder Footer, Formulare, etc..).

Aber auch in der täglichen Verwendung gibt es weiteren Zeitaufwand der miteinberechnet werden muss. Viele Inhalte werden sich überschneiden, Sie verkaufen Ihre Artikel im Shop, stellen diese aber auch auf Ihrer Webseite oder in Ihrem CMS Blog vor. Wer hier nicht den Überblick behält, hat schnell veraltete Informationen, die im schlechtesten Falle dazu führen, dass der potenzielle Kunde verwirrt von dannen zieht.

Auch die Schulungskosten für Mitarbeiter und Wartungskosten der Systeme im Laufe der Zeit steigen unnötig.

Shopware 6 als CMS

Aber warum ist Shopware 6 nun so gut für die Aufgabe eines CMS geeignet? Durch die Implementierung der neuen Erlebniswelten ist es nun möglich, Layouts für Content-Seiten zu erstellen und diese auf den verschiedenen Unterseiten auszuwählen und nur den Inhalt anzupassen. Benötigt man ein neues Textfeld auf allen Layouts, kann man dieses unkompliziert im CMS-Layout hinzufügen und hat automatisch auf jeder bereits vorhandener Seite integriert.

Alle oben genannten Kosten sind nun nur noch ein einziges Mal zu zahlen, es ist unkomplizierter für die Mitarbeiter und führt daher zu weniger Fehlern im Alltagsgeschäft. Aber das Beste ist daran, dass man bei Bedarf kinderleicht auf Produkte verlinken kann, Inhalte (z.B. aktuelle Preise, Varianten, Beschreibungen) dieser Produkte nutzen kann und das ohne alles doppelt und dreifach zu kopieren. Sie ändern es ein einziges Mal im Produkt, und es ist überall geändert.

Selbst unterschiedliche Domains sind mit einem Shopware System darstellbar. Lediglich das Template muss für den Webseiten-Teil geringfügig abgepasst werden, damit man keinen Warenkorb mehr sieht. Mehr zu Shopware 6 finden Sie in unserem großen Shopware Vergleich.

Haben Sie weitere Fragen zu diesem Thema oder benötigen Sie technische Unterstütztung? Sie erreichen uns Montag bis Freitag unter kontakt@web-piloten.de bzw. unter der Nummer 0231 137 52 128.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.