Shopware Entwickler im Interview - Shopware Blog - Fragen & Wissen rund um Shopware by webpiloten
Allgemein Ratgeber

Shopware Entwickler im Interview

Diese Woche habe ich unserem Senior Entwickler Ioannis “Janny” Pourliotis einige Fragen gestellt. Im folgenden Interview beantwortet er uns Fragen über Shopware und die Arbeit der webpiloten.

Wie lange arbeitest du jetzt schon mit Shopware?

Da muss ich kurz überlegen… seit 2014 bereits.

War der Einstieg in die Arbeit mit Shopware schwer für dich?

Ich hab mich nicht schwergetan mit Shopware zu arbeiten, da ich mich bereits vorher mit den gängigsten Webtechniken auseinandergesetzt habe und einige Projekte mit PHP umgesetzt habe. Am Anfang musste ich mich in Smarty einfinden, da ich davor noch nicht mit einer Template-Engine gearbeitet habe und mit Symfony fehlte mir auch die Erfahrung. Es hat aber nicht lang gedauert bis ich wusste was ich tue.

Shopware 6 ist nun seit Mai letzten Jahres verfügbar. Was für Vorteile siehst du in Shopware 6 gegenüber Shopware 5?

Ein Jahr ist das schon her? – Den offiziellen Release habe ich tatsächlich aus den Augen verloren, da ich mich bereits vorher an der Alpha und Beta ausprobiert habe. Für mich war es also ein fließender Übergang, vor allem da Shopware 6 zum Release noch nicht ganz fertig war. Der größte Vorteil meiner Meinung nach sind die neuen Erlebniswelten, da diese jetzt Layout basiert sind und nicht mehr über Ajax nachgeladen werden. Dadurch kann man Shopware 6 super als CMS alternative nutzen. Aber allgemein gesehen finde ich es toll, dass Shopware mit Shopware 6 auf neue Techniken setzt und bereits gesagt hat, dass diese auch immer aktuell gehalten werden. Das war in Shopware 5 mit z.B. Ext.Js nicht der Fall.

Seit dem Release von Shopware 6 versucht Shopware immer Internationaler zu werden. Merkst du schon etwas von diesem Schritt?

Auch das ist ein fließender Übergang, bereits zu Shopware 5 hat Shopware angefangen sich International aufzustellen. Man merkt vor allem, dass Blogartikel oder die Präsenz nach außen mittlerweile auf Englisch gehalten wird. Auch auf den Community-Days gibt es nun für englischsprachige Besucher Live-Übersetzungen.

Du hast vor kurzem das Newsletter-System für Shopware 6 mit deinem Team als Plugin in dem Store veröffentlicht. Wie kam es dazu, dass ihr dieses System entwickelt habt?

Begonnen hat es Anfang des Jahres, dort hat Shopware uns aktiv gefragt, ob wir Sie Unterstützen können. Erstmal wurde uns noch nicht genannt worum es genau geht. Das haben wir dann erst ein paar Monate später erfahren. Wir wurden ausgewählt, um eines der Premium-Plugins von Shopware 5 in Shopware 6 umzusetzen. Das hat uns natürlich geehrt und wir haben das Projekt auch innerhalb von 2 Monaten umgesetzt. Dabei war uns wichtig, dass wir nicht nur eine Kopie des alten Plugins entwickeln, sondern auch unsere eigenen Ideen und Verbesserungen mit einbringen. Ich denke das ist uns gut gelungen.

Sind in Zukunft ähnlich umfangreiche Plugins geplant?

Wir haben auf jeden Fall ein paar Ideen in der Pipeline. Bleibt gespannt.

Hast du Tipps für Entwickler die neu ins Shopware Universum Einsteigen? Was hättest du gerne früher gewusst, das dir den Einstieg erleichtert hätte?

Wie ich vorhin bereits erwähnt habe hatte ich anfängliche Probleme mit Smarty und Symfony. Das kam vor allen dadurch, dass ich gar nicht wusste, womit ich gerade arbeite. Als Azubi war für mich alles Shopware. Dementsprechend sahen auch meine Suchergebnisse aus. Wenn ich von vornherein gewusst hätte, dass ich mit den Keywords Symfony und Smarty schneller ans Ziel gekommen wäre, hätte mir das einige Stunden Arbeit erspart.

Was erhoffst du dir in der Zukunft von Shopware? Features, Technik etc.?

Sehr interessiert mich das Thema Vue-Storefront. Allerdings ist die Vernetzung zwischen den beiden Systemen noch nicht an dem Punkt an dem Shopware es gerne hätte. Später soll man die Möglichkeit haben im Theme-System von Shopware eigene Templates für die Vue-Storefront anzulegen. Das würde die Arbeit erheblich erleichtern. Gleichzeitig würde ich mir wünschen, dass die Professional mehr einzigartige Funktionen bekommt, um Kunden einen direkten Vorteil aufzeigen zu können. Aber ich bin ja nur Entwickler 😉.

Kannst du Shopbetreibern ein Update von Shopware 5 auf Shopware 6 aktuell empfehlen?

Es kommt drauf an. Wenn derjenige einen minimalistischen Shop hat der auch ohne 30 Plugins aus dem Store auskommt – definitiv! Alle anderen sollten noch nicht Updaten, allerdings Shopware 6 in den nächsten Jahren nicht aus den Augen verlieren. Spätestens mit der Einstellung des Supports 2024 ist ein Update unabdingbar. Dann sind die Kinderkrankheiten auch alle weg.

Danke Dir Janny für das Interview. Ich hoffe Ihr fandet die Sicht eines Entwicklers auf Shopware interessant. Gerne könnt ihr weitere Fragen in den Kommentaren hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.