Headless eCommerce - Fragen und Wissen rund um Shopware
Allgemein Shopware 6

Headless eCommerce

In meinem heutigen Artikel geht es um Headless eCommerce. Ich möchte die Technischen Vorteile erläutern und einen Blick auf Aktuelle Trends werfen. Als Erstes möchte ich den Begriff „Headless“ zu Deutsch „kopflos“ allgemein erklären. Ein Headless Service ist ein Service der über eine API (Schnittstelle) betrieben wird. Die bisher gängigste Vorgehensweise war es, ein Frontend (das Aussehen und Verhalten der Seite) und ein Backend (eine Administration mit Produkt und Content Pflege sowie Übersicht über Bestellungen) bereit zu stellen. Das ist natürlich in Ordnung, ein Frontend wird sowohl für Desktop als auch für alle Mobil Geräte optimiert. Doch denken Sie daran, was wäre, wenn plötzlich ein neues Gerät entwickelt werden würde. So etwas wie ein Smartphone Anfang der 2000er Jahre. Vielleicht ist es eine Art virtuelle Realität, wer weiß das schon. Oder denken Sie an sprachgesteuerte Geräte. Diese funktionieren einfach anders. Nämlich über APIs.

Vorteile von Headless eCommerce Software

Sie haben die Flexibilität neueste Technologie und Software zu verwenden. In dem Sie das Frontend leichter verändern können, da die Schnittstellen immer einem gewissen Schema folgen und so auch den Umstieg auf das neuste JS Framework ermöglichen. In einem Blog Artikel von mir habe ich bereits erläutert, wie wichtig es ist auf den neusten Stand zu bleiben. Und der Artikel „Vue Storefront für Shopware – PWAs im Überblick“ von meinem Kollegen Ioannis Pourliotis könnte ebenfalls für Sie interessant sein.

Ihr Frontend bleibt also immer auf den neusten Stand, aber was ist mit dem Backend? Veraltet das? Nein, Sie können das komplette Backend austauschen und sogar eine andere Backend Software verwenden. Im Szenario Shopware 5 auf Shopware 6 müssten Sie nur die Datenbank migrieren. Und beim Frontend vielleicht nur API-Routen verändern und das Aussehen und Verhalten besteht in alle Ewigkeit weiter. Vielleicht möchten Sie neben Ihrer Webseite auch ein ausführbares Programm mit Ihrem Shop haben. Dies ist zum Beispiel interessant bei Automaten. Ähnlich wie bei einem Ticket Automaten. Ebenfalls kann man mit weniger Aufwand für IoT, Social Media und Entertainment Systemen entwickeln und optimieren.

Lohnt sich eine Headless Entwicklung in Auftrag zu geben?

Wenn Sie mehrere Verkaufskanäle haben und Wert auf Individualität für jeden Kanal legen, dann könnte sich das lohnen. Wenn Sie ebenfalls Marketing-technisch viel ausprobieren und bei der Entwicklung ebenfalls flexibel sein möchten, dann kommen wir uns schon näher. Ganz klar sei gesagt, wenn Sie jede Technologie, sei es IoT oder Social Media bedienen möchten und Cross Selling auf weiteren Plattformen betreiben, dann wird Headless Ihr neuer Freund in der Zukunft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.